Beiträge

Winterlicher Weingarten mit Pfarrkirche St. Martin Pillichsdorf

Verkaufsstart Jahrgang 2016

Anfang März beginnen wir mit dem Verkauf des frisch gefüllten Jahrgangs.
Die Weine wurden bereits am 8. Februar abgefüllt und konnten sich im Keller vom Füllschock erhohlen.

Die neuen Weine:

  • Weinviertel DAC – Junge Reben 2016
  • Grüner Veltliner lieblich 2016
  • Grüner Veltliner Reserve 2015
  • Welschriesling 2016
  • Muskat Ottonel 2016
  • Blanc de Noirs 2016
  • Rosé 2016
  • Frizzante Blanc de Noirs 2016
  • Frizzante Rosé 2016

Probieren Sie die neuen Weine beim Ab-Hof-Verkauf und bei vielen Veranstaltungen rund um den Wein.

Weinflaschen auf Wohnzimmercouch

Neu: Schmidweine auch in CZ

Wir freuen uns über die neue Partnerschaft mit Fr. Vera Stokova!

Über Frau Stokova können Gastronomen, Vinotheken und WeinliebhaberInnen aus der Tschechischen Republik unsere Weine aus den einzigartigen Biodiversitätsanlagen beziehen.
Bitte melden Sie sich diesbezüglich bei

Vera Stokova: Vera.Stokova@seznam.cz

Journalistenreise ins Weinviertel macht im Weingut Schmid halt

Im Rahmen einer Journalistenreise wird am Mittwoch, den 21.5. das Weingut Schmid Pillichsdorf besucht.

Präsentiert wird wie Weinviertel DAC, Zweigelt und Co. im biodiversen Weingarten wachsen, was der Antrieb für diese einzigartige kompromisslose Umsetzung ist und
wie unsere nachhaltige Arbeitsweise beim Kunden ankommt.

Unser Gemüsegarten, wo wir ebenfalls im Herbst 2012 mit der Pflanzung von Obstbäumen mit der Umstellung auf Agroforst begonnen haben, zeigen wir die nächste Stufe, die Einsaat von Weißklee und Buchweizen. Nach der Etablierung dieser beiden Begrünungspflanzen beginnen wir mit Kompost den Boden aufzubauen. Im Juni werden Bodenproben gezogen und der Nährstoffmix im Boden analysiert.

2015 werden dann schmale Streifen aus dem Weißklee gefräst und dort das Gemüse angebaut. Der Weißklee wird dann mit dem Rasenmäher kurz gehalten. Ein Hackgerät mit Scheibensech soll das Einwachsen in das Gemüse verhindern. Jährlich werden so immer 2 Reihen umgestellt.
In der Zwischenzeit werden die Obstbäume eine Krone bilden und den Boden partiell beschatten. In rund 5 Jahren soll das System im gesamten Garten funktionieren.
Eine lange Zeit, doch wer nichts säät, erntet auch nichts.